alt text
Der Contura-blog

Kaminofenverbot 2024? Was gibt es zu beachten?


Der Kaminofen ist für viele Menschen ein symbolischer Ort der Wärme und Geborgenheit. Das Knistern des Feuers, die gemütliche Atmosphäre – das sind Assoziationen, die wir gerne mit den kälteren Monaten des Jahres verbinden. Doch 2024 soll es in Deutschland gravierende Veränderungen geben.

Stoppschild

In den vergangenen Monaten standen umfassende Neuerungen und Anpassungen in der Heiztechnik-Branche im Zentrum der öffentlichen und politischen Debatte. Kernstück dieser Entwicklungen ist das Gebäudeenergiegesetz (GEG), das voraussichtlich zu Beginn des Jahres 2024 in Kraft gesetzt wird. Das GEG konzentriert sich primär auf zentrale Heizsysteme, die oftmals noch mit fossilen Energieträgern wie Gas oder Öl betrieben werden.

Jedoch bleibt die Installation von Heizsystemen, die auf Biomasse – sei es Holz oder Pellets – basieren, sowohl in Bestandsbauten als auch in Neubauten ohne Einschränkungen erlaubt.

Dezentrale, manuell befeuerte Einzelraumfeuerstätten, dazu zählen Kamine, Kachelöfen, Kaminöfen und Pelletöfen, fallen nicht unter die Definition von Heizungsanlagen und sind demnach prinzipiell nicht vom GEG tangiert. Vorausgesetzt, sie erfüllen die Bestimmungen der 2. Stufe der Bundes-Immissionsschutzverordnung, dürfen solche Feuerstellen nach Rücksprache mit dem verantwortlichen Schornsteinfeger auch über 2024 hinaus unbedenklich installiert und betrieben werden. Laut aktuellem Kabinettsentwurf soll sogar eine Regelung eingeführt werden, die es erlaubt, dass dezentrale, manuell befeuerte Einzelraumfeuerstätten bis zu 10 % zum Nutzwärmebedarf beitragen können. Dieser Nutzwärmebedarf soll in Zukunft zu 65 % aus erneuerbaren Energien gedeckt werden.

Trotz dieser positiven Aussichten sorgt ein Aspekt der neuen Gesetzgebung für Unruhe und Verwirrung unter den Eigentümern von Kaminöfen: das sogenannte Kaminofenverbot 2024. Doch was steckt genau hinter diesem Verbot und wie wirkt es sich auf die bestehenden Kaminöfen aus? In diesem Beitrag werden wir das Kaminofenverbot 2024 erklären und relevante Informationen für alle Kaminofen-Eigentümer bereitstellen.


Das kaminofenverbot 2024: Huntergründe


Der Hauptgrund für das Kaminofenverbot 2024 ist der Umweltschutz. Denn Kaminöfen können zur Freisetzung von Feinstaub und anderen Schadstoffen beitragen, die sich negativ auf die Luftqualität auswirken könnten. Diese Emissionen können möglicherweise einen Beitrag zur globalen Umweltbelastung leisten. Deshalb hat die Bundesregierung beschlossen, bestimmte Kaminöfen ab dem Jahr 2024 zu verbieten, um die Umweltbelastung zu reduzieren und die nationalen und internationalen Klimaziele zu erreichen.

Das Verbot betrifft in erster Linie ältere Modelle von Kaminöfen, die vor 2010 hergestellt wurden. Diese Kaminöfen erfüllen nicht mehr die aktuellen Emissionsstandards und gelten daher als besonders umweltschädlich. Aber auch neuere Modelle, die bestimmte Emissionsgrenzwerte überschreiten, können von dem Verbot betroffen sein.


Was bedeutet das für die besitzer von Kaminöfen?


Wenn Sie einen Kaminofen besitzen, der vor dem 21. Mai 2010 hergestellt wurde, müssen Sie ihn bis zum Ende des Jahres 2024 ersetzen oder außer Betrieb nehmen. Bei einem neueren Kaminofen müssen Sie sich in der Regel keine Sorgen machen, denn diese wurden schon mit den in Kraft tretenden Regelungen und Vorschriften gefertigt.

Beachten Sie jedoch, dass die Umrüstung eines alten Ofens auf modernere Brennstoffe nicht immer technisch möglich oder wirtschaftlich sinnvoll ist. In diesem Fall kann der Kauf eines neuen, emissionsarmen Ofens die beste Lösung sein.

Contura 320A

Gemütlich heizen mit reinem Gewissen

Auch wir von Contura haben das Kaminofenverbot 2024 zur Kenntnis genommen und sind uns den daraus resultierenden Anforderungen bewusst. Doch sehen wir uns aufgrund unserer jahrelangen Bemühungen zur Entwicklung umweltfreundlicher und effizienter Befeuerungstechnologien gut gerüstet, um diesen Herausforderungen zu begegnen.

Wir können mit Stolz sagen, dass wir unseren Kunden die Möglichkeit bieten, mit gutem Gewissen zu heizen. Unsere modernen Verbrennungstechnologien senken die Partikel- und Kohlendioxidemissionen, weil das entstehende Kohlendioxid von neu heranwachsenden Bäumen in gleicher Menge wieder aufgenommen wird. Daher liegen die Emissionswerte unserer Kaminöfen weit unter den vorgeschriebenen schwedischen und internationalen Grenzwerten. Wir haben hohe Standards an unsere Produktionsprozesse und das Recycling unserer Produkte, um sicherzustellen, dass keine giftigen Substanzen in die Umwelt gelangen.

Trotz der anstehenden Herausforderungen durch das Kaminofenverbot 2024 sind wir fest entschlossen, unseren Kunden auch weiterhin umweltgerechte und effektive Heizlösungen zu bieten. Unsere nachhaltigen und energieeffizienten Ansätze nehmen wir sehr ernst und diese sind für uns ein Beweis dafür, dass umweltbewusstes Heizen nicht nur möglich, sondern auch komfortabel und kosteneffizient ist.

Für all jene, die aktuell einen Kaminofen besitzen, dessen Emissionswerte über den Grenzwerten liegen, laden wir von Contura ein, mit gutem Gewissen durch unser Sortiment zu stöbern. Unsere Produkte bieten nicht nur umweltfreundliche Lösungen, sondern auch das Gefühl von Geborgenheit und Wärme, welches nur ein echtes Feuer vermitteln kann.

Ausnahmen und Alternativen zum Kaminofenverbot

Trotz der strengen Vorgaben gibt es mehrere Ausnahmen und Alternativen für diejenigen, die von dem Verbot betroffen sind. Eine Ausnahme besteht für historische Kaminöfen, die als kulturell wertvoll erachtet werden. Diese dürfen weiterhin betrieben werden, vorausgesetzt, sie werden nicht als Hauptwärmequelle genutzt.

Eine weitere Möglichkeit ist die Nachrüstung des bestehenden Kaminofens mit einem Feinstaubfilter. Diese Filter können die Feinstaubemissionen erheblich reduzieren und somit den Betrieb des Ofens nach 2024 ermöglichen. Allerdings sind nicht alle Öfen für eine solche Nachrüstung geeignet.

Eine Möglichkeit ist der Austausch des alten Kaminofens durch einen umweltfreundlicheren Ofen, der den aktuellen Emissionsstandards entspricht. In den letzten Jahren sind eine Vielzahl von innovativen und effizienten Modellen auf den Markt gekommen, die eine hervorragende Wärmeleistung mit geringen Emissionen kombinieren. Bleiben Sie informiert, nehmen Sie die neuen Regelungen ernst und ergreifen Sie bei Bedarf rechtzeitig die notwendigen Maßnahmen. Auf diese Weise können Sie sicherstellen, dass Ihr Kaminofen auch in Zukunft für wohlige Wärme in Ihrem Zuhause sorgt. Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung. Schreiben Sie uns gerne Ihre Fragen über unsere Social-Media-Kanäle.

Ihr Contura-Team.


Contura-Blogbeiträge

Verwandter Holzofeninhalt



Alles Contura-Blogbeiträge


Hat Ihnen dieser Blogbeitrag gefallen? Klicken Sie auf die Schaltfläche unten, um zu anderen Blogbeiträgen zum Thema Holzofen zu gelangen!

Alles Blogeinträge

Inhalte teilen

To top